Aktuelles

Erreichbarkeit der Hebammenzentrale

Die Hebammenzentrale Landkreis Helmstedt ist Montag bis Freitag besetzt. Jeden Mittwoch erreichen Sie uns auf jeden Fall von 9 bis 12 Uhr.

Sofern Sie an den anderen Tagen anrufen, hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht auf der Mailbox. Wir rufen Sie zurück.


Jederzeit können Sie uns eine Mail mit folgenden Informationen schreiben:

  • Vollständiger Name
  • Vollständige Adresse
  • Geburtsdatum
  • Voraussichtlicher Entbindungstermin
  • Das wievielte Kind erwarten Sie?
  • Telefonnummer

hebammenzentrale-helmstedt@hdf-braunschweig.de 


Wir kümmern uns zeitnah um Ihre Anfrage zur Hebammenbetreuung.

Rund um die Uhr stehen Ihnen hier auf dieser Website auch zahlreiche Informationen und unsere Suchmaschine für die Hebammen- und Kurssuche zur Verfügung.

Wochenbett Notfallbetreuung in der Hebammenzentrale Braunschweig

Die Hebammenzentrale Landkreis Helmstedt kooperiert mit der Hebammenzentrale Braunschweig:

Ihre Hebamme hat Urlaub oder Sie konnten während der Sommerferien keine Hebamme finden? Das Hebammenteam der Hebammenzentrale Braunschweig bietet während der Sommerferien eine Notfallbetreuung im Wochenbett an.

Die Termine:

  • finden vor Ort in der Kaiserstr. 48 in Braunschweig statt.
  • sind kostenfrei
  • werden von ausgebildeten Hebammen durchgeführt

Eine Terminvereinbarung unter 0151 - 525 330 34 oder per E-Mail an hebammenzentrale[at]hdf-braunschweig.de ist erforderlich.

Notruf Mirjam

"Notruf Mirjam" bietet unbürokratische Hilfe rund um die Uhr an. Unter www.notruf-mirjam.de erfahren Sie mehr.

Sie benötigen sofort ein offenes Ohr? Dann rufen Sie an unter:

24/7. kostenlos. anonym.Tel. 0800 - 60 500 40

WhatsApp 0160 - 99 690 966

Notruf Mirjam ist da, wenn Sie:

schwanger sind und sich nicht sicher sind, ob Sie das Kind bekommen möchten.
Ihre Schwangerschaft geheim halten
finanzielle Schwierigkeiten haben
Probleme in ihrer Partnerschaft haben
unsicher oder ängstlich sind
Hilfe im Alltag mit dem Baby brauchen
erschöpft sind und einfach mal mit jemanden sprechen möchten


Selbstverständlich ist eine vertraute Hebamme ebenso eine große Hilfe. Sie suchen noch eine Hebamme? Dann rufen Sie uns gerne während unserer telefonischen Sprechzeiten in der Hebammenzentrale Landkreis Helmstedt an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Infoabende und Kreißsaalführungen in der Helios Klinik St. Marienberg Helmstedt

04. Juli 2024

jeweils von 18:00 bis 19:30 Uhr 

Anmeldung unter der Telefonnummer im Kreißsaal: 05351/14-1860

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessierte sollten sich bitte vorher im Kreißsaal anmelden. Ist die Teilnehmerzahl für den gewünschten Termin bereits überschritten, können Sie sich direkt für den Termin im Folgemonat vormerken lassen.

Weitere Infos finden Sie hier:

https://www.helios-gesundheit.de/standorte-angebote/kliniken/helmstedt/fachbereiche/geburtshilfe/

Welthebammentag 05.05.2024

Seit Jahrtausenden begleiten Hebammen mit ihrem Wissen und Können Mütter und Familien. Hebammen vereinen heutzutage Wissenschaft und Tradition und folgen ihrem ethischen Anspruch, jeder Schwangeren, Gebärenden, jeder Mutter und jedem Kind und Familien eine respektvolle, professionelle und fachkompetente Betreuung in entsprechendem Umfang anzubieten.

Schwangere Frauen, Gebärende, Mütter und Kinder haben einen Anspruch auf diese Begleitung. Die derzeitigen Rahmenbedingungen erschweren es jedoch, angemessen danach handeln zu können. Der Deutsche Hebammenverband nutzt daher den jährlichen Aktionstag dazu, über die Bedeutung dieses wichtigen Berufs aufzuklären und auf die Forderungen gegenüber der Politik aufmerksam zu machen.

www.hebammenverband.de/aktionstage/welt-hebammentag-2024

Freie Plätze für Geburtsvorbereitung online

Freie Plätze für Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitung online
Wochenendkurse für Paare 2024

Termine auf Anfrage bei Hebamme: Ulrike Frost

Anmeldung zum Kurs: Hebamme[at]ulrikefrost.de

Mehr Infos: https://ulrikefrost.de/

Freie Plätze im Babymassagekurs

Babymassage nach Leboyer für Babys ab der 10. Lebenswoche

"Berührt, gestreichelt und massiert werden, das ist Nahrung für das Kind." Frederik Leboyer

In fünf Terminen wird die Babymassage Schritt für Schritt aufgebaut und alle Handgriffe werden wiederholt. Babymassage vertieft die Bindung zwischen dir und deinem Kind auf eine besonders schöne Weise, durch behutsame Berührung wird die nonverbale Kommunikation gestärkt. Die Signale des Babys können noch besser verstanden und beantwortet werden. Es wird sich geliebt und angenommen fühlen, was das Selbstbewusstsein und das Vertrauen in die Welt stärkt. 

Zeit für Austausch unter den Müttern ist ebenfalls gegeben.

5 Präsenztermine in Helmstedt nach Absprache, mittwochs 10 Uhr, max. 6 Mütter mit Baby

Kursleitung: Hebamme Helga Teramihardja

Kontakt und Anmeldung: helgateramihardja[at]gmx.de Eine Anmeldung ist ab Geburt möglich.

weitere Informationen: www.dana-hebamme.de

Freie Plätze im Rückbildungskurs

online Rückbildungskurs für Wöchnerinnen

Kursleitung: Hebamme Ulrike Frost

Die Schwangerschaft und die Geburt haben deinen Beckenboden stark beansprucht, er ist weich und aufgelockert. Wenn an dieser Stelle kein gezieltes Training dieser Muskulatur stattfindet, kann im Alter Inkontinenz die Folge sein. Deshalb ist die Rückbildungsgymnastik so extrem wichtig. Als Hebamme kann ich dir Übungen zeigen, welche genau diese Muskeln wieder stabilisieren.

Der Kurs sollte frühestens sechs bis acht Wochen nach einer vaginalen Geburt und zwölf Wochen nach einem Kaiserschnitt beginnen und umfasst insgesamt acht Einheiten. (Diese können durch Urlaub, Feiertage oder Ähnliches unterbrochen sein. Achte bitte auf die genauen Daten!) 

Zurzeit biete ich nur Kurse mit Baby am Vormittag an. Die Kurse finden immer dienstags in der Zeit von 09:00 bis 10:15 Uhr statt. Durch die aktuelle Corona Lage laufen vorerst alle Kurse online.

Kosten: wird von Krankenkassen bezahlt

Neuer Kursbeginn auf Anfrage!

https://ulrikefrost.de/rueckbildung/

Hebammenwesen zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt

Der Hebammenbewerbungsfilm UNESCO Midwifery: https://www.youtube.com/watch?v=uqDmnn2Lvws

Die UNESCO hat heute das Hebammenwesen in die Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Die UN-Organisation würdigt damit die weltweite kulturelle Vielfalt, die sich in der Praktik widerspiegelt. Das grundlegende Wissen und Können von Hebammen gleicht sich auf der ganzen der Welt, weist aber je nach Erdteil viele regionale und kulturelle Besonderheiten auf. Das Hebammenwesen wurde von acht Staaten für die UNESCO-Liste nominiert.

Die Presseinformation finden Sie hier: https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/hebammenwesen-zum-immateriellen-kulturerbe-der-menschheit

Café Kinderwagen im Landkreis Helmstedt

Herzlich Willkommen im Café Kinderwagen in Gevensleben-Watenstedt und Groß Twülpstedt

Kommen Sie einfach mit Ihrem Kind ins Café Kinderwagen. Hier bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen und können sich mit anderen Eltern austauschen. Kostenlos und ohne Anmeldung.


38364 Groß Twülpstedt, Langer Berg 3, Ev. Gemeindehaus St. Maria St. Cyriakus

Jeden Freitag 10 bis 11.30 Uhr.


38372 Offleben, Kirchstrasse 3, Gemeindehaus Offleben.

Jeden Dienstag 10 bis 11.30 Uhr.


Kontakt: Silke Stoffels-Alder/Fachkraft frühe Hilfen

Mail: silke.stoffels-alder[at]caritas-helmstedt.de

Frühe Hilfen im Landkreis Helmstedt

Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen, Fachkräfte Frühe Hilfen helfen dir von der Schwangerschaft bis ins erste Lebensjahr des Kindes.

Kostenlos:

Das Angebot ist für dich kostenlos und absolut vertraulich.

Freiwillig:

Du entscheidest, ob und wie lange du unser Angebot annehmen möchtest.

Hilfe für alle:

Wir sind für dich da, unabhängig von deiner Sprache, Herkunft oder Religion.

Kontakt: 05351 8382

 

wellcome im Landkreis Helmstedt

Das Baby ist da, die Freude ist riesig – und nichts geht mehr

Die ersten Monate nach der Geburt eines Kindes sind für junge Familien sehr herausfordernd.
Es gibt viele Gründe, warum oft weit und breit keine Hilfe in Sicht ist: Die eigene Familie lebt nicht „um die Ecke“, die Nachbarschaft ist noch unbekannt oder der Vater hat (noch) keine Elternzeit. Wer in dieser turbulenten Zeit keine Hilfe hat, bekommt sie von wellcome.

Hilfe beim Übergang in den Alltag mit Baby, wellcome-Teams unterstützen Familien mit Babys einige Wochen oder Monate während des ersten Lebensjahres zuhause. Ehrenamtliche MitarbeiterInnen entlasten die Eltern ganz unbürokratisch durch praktische Hilfe im Alltag – so wie es sonst Familie, Freunde oder Nachbarn tun.

Gelungener Auftakt für Hebammenzentrale des Landkreises Helmstedt

Gute eineinhalb Jahre haben Planung, Konzeption und finale Umsetzung letztlich in Anspruch genommen, aber die Mühe hat sich gelohnt: In Zusammenarbeit mit der Hebammenzentrale Braunschweig konnte nun auch für den Landkreis Helmstedt eine Zentrale für eine bessere und koordinierte Versorgung von Schwangeren und jungen Familien eröffnet werden. Sie liegt in der Trägerschaft des Hauses der Familie GmbH Braunschweig.

Dana Teramihardja ist Ansprechpartnerin und Koordinatorin in der Hebammenzentrale. Außerdem werden seit September auf der Webseite www.hebammenzentrale-helmstedt.de alle Hebammenleistungen gebündelt dargestellt und vermittelt.      
16 Hebammen, die im Landkreis Helmstedt tätig sind, haben sich bereits bei der Hebammenzentrale registriert. Die Resonanz der Hebammen ist durchgehend positiv. Nicht nur Angebote und freie Kapazitäten werden nun gebündelt und aufgezeigt. Auch der Austausch unter den Hebammen wird durch die Hebammenzentrale unterstützt, beispielsweise wenn es um eine unkomplizierte gegenseitige Vertretung geht.
 

Seit dem Start im September konnten auch schon erste Vermittlungen verbucht werden, freut sich Dana Teramihardja:
„Wir hoffen natürlich, dass sich noch weitere im Landkreis Helmstedt tätige Hebammen in der Zentrale registrieren. Neben Vermittlung und Austausch soll es auch exklusive Fortbildungsangebote für die Hebammen geben.“

Unterstützung erhält die Zentrale außerdem von der Gesundheitskoordinatorin des Landkreises Helmstedt, Helene von Stülpnagel:
„Die Hebammenzentrale wird ein Gewinn für alle Beteiligten sein: Werdende Eltern ersparen sich die zeitaufwendige Suche nach Hebammen oder freien Plätzen in Geburtsvorbereitungs- oder Rückbildungskursen. Freiberufliche Hebammen wiederum müssen keine Absagen mehr tätigen und können sich voll und ganz auf die Familien konzentrieren. Damit wird sowohl Schwangeren als auch Hebammen das Zusammenfinden erheblich erleichtert.“

Eröffnung der Helmstedter Hebammenzentrale

Hebammen beraten während der Schwangerschaft und unterstützen bei der Geburt. Sie sind wichtige Begleiterinnen für werdende Mütter. Jede Frau hat einen gesetzlichen Anspruch auf die Hilfe einer Hebamme, doch diese sind rar: Viele Schwangere haben große Mühe, eine Geburtshelferin zu finden. In Helmstedt ist jetzt eine Hebammenzentrale in Zusammenarbeit mit der Zentrale Braunschweig gestartet, die die Versorgung von Schwangeren und jungen Familien verbessern soll.

„Die Hebammenzentrale wird dazu beitragen, dass sich die Versorgungssituation verbessert und werdende Mütter deutlich leichter eine Hebamme finden“, so Dr. Christine Arbogast, Dezernentin für Jugend, Soziales, Bildung und Gesundheit. „Hebammen stärken Mütter und ihre Familien in dieser aufregenden Umbruchphase nachhaltig. Wir wollen allen werdenden Müttern in Braunschweig die Unterstützung durch eine Hebamme ermöglichen.“ Schwangerenvorsorge, Geburtshilfe und Wochenbettbetreuung sind wichtige Aufgaben, die dem Kind wichtige gesundheitliche Voraussetzungen auf den Lebensweg geben und die Lebensqualität junger Familien steigern.

Der Landkreis Helmstedt hat nun die Hebammenzentrale ins Leben gerufen. Sie liegt in der Trägerschaft des Haus der Familie GmbH Braunschweig und ist jetzt offiziell an den Start gegangen. Sie bündelt und vermittelt Hebammenhilfen und ist Ansprechpartnerin für werdende Mütter und junge Familien rund um die Suche nach einer Hebamme. Dabei soll die Internetseite der Zentrale zur einer übersichtlichen Hebammenbörse werden: Hier können sich freiberufliche Hebammen aus dem Landkreis Helmstedt mit ihren freien Kapazitäten registrieren. Werdende Mütter können die für sie geeignete Hebamme finden. Hebammen wiederum ersparen sich zeitaufwendige Absagen und haben mehr Zeit für die eigentliche Betreuung, Begleitung und Beratung zur Verfügung. Auch in Krankheitsphasen oder Urlaubzeiten wird es für beide Seiten leichter sein, eine Vertretung zu finden.

Frauen und Familien bekommen hier Hilfe, wenn sie Fragen zur Hebammenhilfe haben oder einen Platz in einem Geburtsvorbereitungs- oder Rückbildungskursus suchen. Hebammen erhalten Unterstützung etwa zu Fragen rund um die Freiberuflichkeit, auch bei der Suche nach Praktikumsstellen hilft die Zentrale.