Aktuelles

Worldwide Candle Lighting

Jedes Jahr sterben in Deutschland ca. 85.000 Kinder durch Fehl-, Früh- oder Totgeburt. Weltweit sind es um ein Vielfaches mehr. Und überall bleiben trauernde Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde zurück. Täglich wird in den einzelnen Familien dieser Kinder gedacht. Doch einmal im Jahr wollen weltweit Betroffene nicht nur ihrer eigenen Töchter, Söhne, Schwestern, Brüder, Enkel und Enkelinnen gedenken.

Ein Licht geht um die Welt

Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember stellen seit vielen Jahren Betroffene rund um die ganze Welt um 19.00 Uhr brennende Kerzen in die Fenster. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass eine Lichterwelle 24 Stunden die ganze Welt umringt. Jedes Licht im Fenster steht für das Wissen, dass diese Kinder das Leben erhellt haben und dass sie nie vergessen werden. Das Licht steht auch für die Hoffnung, dass die Trauer das Leben der Angehörigen nicht für immer dunkel bleiben lässt. Das Licht schlägt Brücken von einem betroffenen Menschen, zum anderen.

Infoabend und Kreißsaalführung in der Helios Klinik St. Marienberg Helmstedt

Anfang Januar 2022 von 18.00 bis 19.30 Uhr 

Anmeldung unter der Telefonnummer im Kreißsaal: 05351/14-1860

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessierte sollten sich bitte vorher im Kreißsaal anmelden. Ist die Teilnehmerzahl für den gewünschten Termin bereits überschritten, können Sie sich direkt für den Termin im Folgemonat vormerken lassen. Die Veranstaltung findet unter 3G+ Regelung statt. Alle Teilnehmer müssen ein negatives Corona-Schnelltestergebnis einer offiziellen Teststelle vorlegen, auch wenn sie geimpft oder genesen sind.

Weitere Infos finden Sie hier:

https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/helmstedt/unser-angebot/unsere-fachbereiche/geburtshilfe/

Freier Platz für Geburtsvorbereitung

Ein freier Platz für Geburtsvorbereitung

Hebamme: Anne Küblbeck-Ing

Anmeldung zum Kurs über die Evangelische Familienbildungsstätte Wolfenbüttel:Telefon 05331 802450

Kursbeginn: Januar 2023

Kursort: Wolfenbüttel

Digitale Elternimpulse - Kostenlose Vorträge für Eltern

Gerade während der Coronapandemie war es für viele (werdende) Eltern schwierig an Angeboten teilzunehmen und mit anderen Eltern in Kontakt zu kommen. Daher bieten die Frühen Hilfen des Landkreises Helmstedt seit Juni 2022 kostenlose Vorträge im Digitalformat an. Zu unterschiedlichen Themengebieten bekommen Teilnehmende von kompetenten Ansprechpartner*innen Input und fachliches Wissen vermittelt.

Der nächste Vortrag findet am 07. Dezember um 9:30 Uhr statt mit dem Thema: "Bewegt werden - bewegt sein - Spielideen fürs Wohnzimmer und den Wickeltisch".
Referent*in: von der Frühförderung der Lebenshilfe HE-WF gGmbH

Den Link zur Veranstaltung finden Sie auf der Homepage der Frühen Hilfen Helmstedt. Das gesamte Programm zu den Digitalen Elternimpulsen können Sie hier herunterladen.

 

 

Gedenkfeier für Sternenkinder in Emmerstedt

Die Stadt Helmstedt lädt jährlich im November zu einer Gedenkfeier für alle Eltern und Angehörigen ein, die um fehlgeborene und ungeboren verstorbene Kinder trauern. Das gemeinsame Gedenken findet in der Kapelle auf dem Friedhof von Emmerstedt statt. Am 5. November 2022 fanden so manche Eltern, Großeltern und Geschwister Trost bei der Trauerfeier in Emmerstedt.

Das Gedenken ist ebenfalls offen für alle, die in der Vergangenheit von einem ungeborenen Kind Abschied nehmen mussten. "Niemand muss mit seiner Trauer alleine bleiben. Die Gemeinschaft mit anderen Betroffenen stärkt. Auch und gerade wenn der Verlust schon viele Jahre zurückliegt", sagt Pfarrer Lennart Kruse, Krankenhausseelsorger an der Helios St. Marienberg Klinik. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 

Nordic Walking Kurs für Schwangere und Wöchnerinnen

Nordic Walking Kurse für Schwangere und Wöchnerinnen

Jeden Donnerstag von 11.30h bis 12.30h  

4x 60 Min. Kosten: 50 EUR.

Treffpunkt: Elmparkplatz Elmstrasse in Königslutter

Kursleitung: Hebamme Sylvie Göttsche

www.hebamme-koenigslutter.de

Kontakt: 0162/2320735 oder per Mail Sylvie.Goettsche[at]web.de
 

Freie Plätze im Babymassagekurs

Babymassage nach Leboyer

"Berührt, gestreichelt und massiert werden, das ist Nahrung für das Kind." Frederik Leboyer

 

Informationen und Anmeldung: Hebamme Helga Teramihardja

Kurs in Präsenz, Kursort: Helmstedt

Kontakt: helgateramihardja[at]gmx.de

Gelungener Auftakt für Hebammenzentrale des Landkreises Helmstedt

Gute eineinhalb Jahre haben Planung, Konzeption und finale Umsetzung letztlich in Anspruch genommen, aber die Mühe hat sich gelohnt: In Zusammenarbeit mit der Hebammenzentrale Braunschweig konnte nun auch für den Landkreis Helmstedt eine Zentrale für eine bessere und koordinierte Versorgung von Schwangeren und jungen Familien eröffnet werden. Sie liegt in der Trägerschaft des Hauses der Familie GmbH Braunschweig.

Dana Teramihardja ist Ansprechpartnerin und Koordinatorin in der Hebammenzentrale. Außerdem werden seit September auf der Webseite www.hebammenzentrale-helmstedt.de alle Hebammenleistungen gebündelt dargestellt und vermittelt.      
16 Hebammen, die im Landkreis Helmstedt tätig sind, haben sich bereits bei der Hebammenzentrale registriert. Die Resonanz der Hebammen ist durchgehend positiv. Nicht nur Angebote und freie Kapazitäten werden nun gebündelt und aufgezeigt. Auch der Austausch unter den Hebammen wird durch die Hebammenzentrale unterstützt, beispielsweise wenn es um eine unkomplizierte gegenseitige Vertretung geht.
 

Seit dem Start im September konnten auch schon erste Vermittlungen verbucht werden, freut sich Dana Teramihardja:
„Wir hoffen natürlich, dass sich noch weitere im Landkreis Helmstedt tätige Hebammen in der Zentrale registrieren. Neben Vermittlung und Austausch soll es auch exklusive Fortbildungsangebote für die Hebammen geben.“

Unterstützung erhält die Zentrale außerdem von der Gesundheitskoordinatorin des Landkreises Helmstedt, Helene von Stülpnagel:
„Die Hebammenzentrale wird ein Gewinn für alle Beteiligten sein: Werdende Eltern ersparen sich die zeitaufwendige Suche nach Hebammen oder freien Plätzen in Geburtsvorbereitungs- oder Rückbildungskursen. Freiberufliche Hebammen wiederum müssen keine Absagen mehr tätigen und können sich voll und ganz auf die Familien konzentrieren. Damit wird sowohl Schwangeren als auch Hebammen das Zusammenfinden erheblich erleichtert.“

Weltstillwoche 2022

Die Weltstillwoche findet in Deutschland vom 03. - 09. Oktober 2022 statt. Sie wird hier jedes Jahr in der 40. Kalenderwoche ausgerichtet, weil eine Schwangerschaft üblicherweise 40 Wochen dauert. Das diesjährige Motto ist: "Stillen - eine Handvoll Wissen reicht" und weist daraufhin, dass eine gute Stillbeziehung bereits mit wenig Wissen und etwas Unterstützung aufgebaut werden kann.

Die Weltstillwoche ist eine von der World Alliance for Breastfeeding Action (kurz: Waba) organisierte Aktionswoche. Sie gilt als die größte gemeinsame Kampagne aller Organisationen, die das Stillen fördern – darunter auch UNICEF und die WHO. Die Weltstillwoche wird seit 1991 jährlich in 120 Ländern abgehalten. Die Initiative setzt sich weltweit für den Schutz, die Förderung und die Unterstützung des Stillens ein.

Hier einige schöne Links zum Thema Stillen:

Übrigens: Eine Hebamme kann Sie und ihr Kind in der gesamten Stillzeit betreuen. Bei Fragen rundum das Thema Stillen, Beikost und Ernährung wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihre Hebamme.

Eröffnung der Helmstedter Hebammenzentrale

Hebammen beraten während der Schwangerschaft und unterstützen bei der Geburt. Sie sind wichtige Begleiterinnen für werdende Mütter. Jede Frau hat einen gesetzlichen Anspruch auf die Hilfe einer Hebamme, doch diese sind rar: Viele Schwangere haben große Mühe, eine Geburtshelferin zu finden. In Helmstedt ist jetzt eine Hebammenzentrale in Zusammenarbeit mit der Zentrale Braunschweig gestartet, die die Versorgung von Schwangeren und jungen Familien verbessern soll.

„Die Hebammenzentrale wird dazu beitragen, dass sich die Versorgungssituation verbessert und werdende Mütter deutlich leichter eine Hebamme finden“, so Dr. Christine Arbogast, Dezernentin für Jugend, Soziales, Bildung und Gesundheit. „Hebammen stärken Mütter und ihre Familien in dieser aufregenden Umbruchphase nachhaltig. Wir wollen allen werdenden Müttern in Braunschweig die Unterstützung durch eine Hebamme ermöglichen.“ Schwangerenvorsorge, Geburtshilfe und Wochenbettbetreuung sind wichtige Aufgaben, die dem Kind wichtige gesundheitliche Voraussetzungen auf den Lebensweg geben und die Lebensqualität junger Familien steigern.

Der Landkreis Helmstedt hat nun die Hebammenzentrale ins Leben gerufen. Sie liegt in der Trägerschaft des Haus der Familie GmbH Braunschweig und ist jetzt offiziell an den Start gegangen. Sie bündelt und vermittelt Hebammenhilfen und ist Ansprechpartnerin für werdende Mütter und junge Familien rund um die Suche nach einer Hebamme. Dabei soll die Internetseite der Zentrale zur einer übersichtlichen Hebammenbörse werden: Hier können sich freiberufliche Hebammen aus dem Landkreis Helmstedt mit ihren freien Kapazitäten registrieren. Werdende Mütter können die für sie geeignete Hebamme finden. Hebammen wiederum ersparen sich zeitaufwendige Absagen und haben mehr Zeit für die eigentliche Betreuung, Begleitung und Beratung zur Verfügung. Auch in Krankheitsphasen oder Urlaubzeiten wird es für beide Seiten leichter sein, eine Vertretung zu finden.

Frauen und Familien bekommen hier Hilfe, wenn sie Fragen zur Hebammenhilfe haben oder einen Platz in einem Geburtsvorbereitungs- oder Rückbildungskursus suchen. Hebammen erhalten Unterstützung etwa zu Fragen rund um die Freiberuflichkeit, auch bei der Suche nach Praktikumsstellen hilft die Zentrale.